Im juristischen Sinne bezeichnet Internierung einen staatlich organisierten Freiheitsentzug mit dem Ziel einer Isolierung von Einzelnen oder auch von Gruppen. (Wikipedia)

Schenkt man dieser Definition Glauben, dann ist seit ca. 14 Tagen ein ganzes Volk zwischen 21.00 und 05.00 Uhr interniert, und zwar in wohnHAFT.

Denn nichts anderes ist diese Ausgangssperre, weichgespült auch Lockdown genannt. Medizinisch gesehen fehlt jede Grundlage für diesen Freiheitsentzug. Ganz im Gegenteil, die Vereinsamung der Menschen ist für das Immunsystem äußerst kontraproduktiv.

Da wir ja dann eigentlich alle Gefangene Ihrer Pestilenzen (Onkel Södolf, Spahngela Ferkel und Dr.Osten) sind, müssen wir das auch zeigen.

Daher rufe ich Euch auf, JEDEN Abend um 21.00 Uhr den Gefangenenchor von Nabucco abzuspielen. Unsere Mitgefangen sollen ja auch etwas davon haben. Also macht das Fenster auf, stellt die Lautsprecher ins geöffnete Fenster und dreht auf was Eure Anlage hergibt. Es müssen so viele Menschen in Deutschland mitmachen, dass diese Gestalten es von München bis nach Berlin und zurück hören.

Das Lied dazu liefere ich Euch im Video dieses Beitrags.

2 Gedanken zu „Internierung – Der Gefangenenchor“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.